Archiv der Kategorie: Ambrosia

Newsletter vom 25.Juni 2003

Liebe Ambrosia-Anwender

wie schon im letzten Newsletter angekündigt, wollen wir bis Ende dieses Jahres einen Meilenstein setzen, indem Ambrosia mit der Version 1.00 einen vorläufigen Höhepunkt erreicht.

Damit wir dieses Ziel erreichen, wollen wir eine Beta-Phase durchführen, in welcher eine ausgewählte Gruppe von Ambrosia-Anwendern möglichst alle Funktionen des Programmes testen und wir möglichst viele noch existierende Fehler für diese Version korrigieren können. In dieser Phase wird es keine neuen Features mehr geben, es geht ausschliesslich um die Eliminierung möglichst vieler Fehler.

Eine Auswahl der Beta-Teilnehmer ist deshalb erforderlich, damit diese Gruppe in ihrer Gesamtheit einerseits möglichst alle Funktionen getestet hat – niemand wird alles alleine in entsprechender Tiefe ausprobieren können – und andererseits wird unser Programm auch durch die Unterschiedlichkeit der Personen entsprechend gefordert.

*** Was erwarten wir ?

Die Beta-Phase wird in der Zeit von Juli bis Oktober stattfinden. Wer gerne teilnehmen möchte, aber in dieser Zeit auch gerne in Urlaub fahren möchte, wird sicherlich nicht von uns abgelehnt werden. Sie / er sollte aber bereit sein, ein wenig Zeit zu investieren um möglichst breitflächig testen können.
Für die Zeitdauer des Tests wird ein Diskussionsforum auf unseren Webseiten aufgeschaltet. Für die Vorregistrierung des Benutzer(namens) benötigen wir eine EMail-Adresse.

*** Was bieten wir ?

Wir bieten eine Vollinstallation von Ambrosia auf CD plus umfangreiche Sammlungen von selbsterfassten und aus diversen Quellen importierten und aufwändig aufbereiteten Rezepten, die als Testgrundlage dienen. Diese CD enthält bereits die erste vollständige Hilfe zu Ambrosia (Stichwort: F1-Taste). Dieses „Goodie“ wird vorerst nur den Beta-Teilnehmern zur Verfügung stehen. Zum Abschluss des Tests wird es für alle Teilnehmer, die sich nicht nur zum Test zur Verfügung gestellt haben, sondern sich auch tatsächlich engagiert haben, einen persönlichen Lizenzschlüssel für die Version 1.00 Professional Edition geben.

*** Wie wählen wir aus ?

Alle Ambrosia-Interessierten, die beim Beta-Test mitmachen möchten, bitten wir, uns neben der vollständigen Anschrift (für die Zusendung der CD sowie zur späteren Ausstellung des Lizenzschlüssels) eine Schätzung der Nutzung von den verschiedenen Ambrosia-Funktionen nach der Tabelle unten abzuliefern. Dies soll, wie schon oben erwähnt, sicherstellen, dass alle Funktionen von Ambrosia vom Testfeld auch wirklich ausgetestet wurden. Die Angabe der Nutzungsart wird von uns nicht als Qualitätskriterium „Guter User“/“Schlechter User“ genutzt.

Da wir die Aussendung der CDs Anfang Juli durchführen wollen, ist der EinsendeSchluss der 1.Juli – zugegebenermassen nicht sehr viel Zeit.

Interessenten bitte den folgenden Teil ausfüllen und zurücksenden

--------------------------schnipp---------------------------------------------


Für die Zusendung der CD:

Vollständiger Name: ___________________________________________________

Anschrift:          ___________________________________________________

Land/PLZ/Ort:       ___________________________________________________

EMail für Forum:    ___________________________________________________


Ambrosia Nutzungsprofil:

___ % Rezepte werden selber erfasst

___ % Rezepte werden via Mealmaster-Import eingelesen

___ % Rezepte werden anders eingelesen / importiert

      wenn >0%: wie ? _________________________________________________
=====
100 %


___ % der selbst erfassten Rezepte werden mit BLS-Kodierung direkt erfasst

___ % der selbst erfassten Rezepte werden im Nachhinein mit BLS versehen

___ % der selbst erfassten Rezepte sind ohne BLS
=====
100 %


  [ ] Ich benutze keine BLS-Erfassung, weil:

      [ ] ich weiss gar nicht, was BLS ist

      [ ] brauche ich nicht, ich bin ein Kandidat für die Private-Edition
          von Ambrosia, die keine BLS-Daten enthalten wird

      [ ] aus anderen Gründen / BLS-Erfassung ist zu kompliziert,
          funktioniert nicht, etc.

  [ ] ich arbeite mit Rezept-Menüs

  [ ] ich benutze das Lexikon

  [ ] ich erfasse selber Einträge für das Lexikon

  [ ] ich benutze die "Externen Werkzeuge"

      Auflistung der Werkzeuge: _________________________________________

  [ ] ich benutze die Benutzerverwaltung

  [ ] ich arbeite mit dem Kategorien-Manager

  [ ] ich benutze selbst erfasste Such-Profile

  [ ] ich exportiere Rezepte mit dem HTML-Export

      [ ] ich kann diese Rezepte in einer öffentlich zugänglichen Website
          publizieren

  [ ] ich exportiere Rezepte mit dem Mealmaster-Export

  [ ] ich exportiere oder plane zu exportieren mit dem CookML-Export

  [ ] ich exportiere oder plane zu exportieren mit dem Kochbuch-Export

  [ ] ich habe oder setze noch immer die folgenden anderen Rezeptprogramme
ein:

      ____________________________________________________________________

Newsletter vom 5.Juni 2003

Sehr geehrte Anwender von Ambrosia

Leider ist es uns derzeit nicht möglich, Teilnehmer unseres Ambrosia Newsletters, die EMail-Adressen bei web.de unterhalten, unseren Newsletter zuzustellen.

Ein Erklärungsversuch:
Sämtliche EMails werden mit der Bemerkung „550 Security Violation“ abgelehnt. Wir gehen davon aus, das diese die Empfänger dementsprechend nicht erreicht haben. Die Vermutung liegt nahe, dass der bei web.de verfügbare Spamschutz Auslöser dieses Verhaltens ist: Da unser Webserver Absender des Newsletters ist, dieser aber (natürlich) eine andere IP-Adresse hat als der Mailserver von GMX (was der Absenderadresse entspricht), könnte dies web.de zu der irrigen Ansicht verleiten, der Newsletter würde von einem Spammer verschickt. Die Fehlernummer „550“, die üblicherweise für „Relay denied“ steht, deutet ebenfalls auf diesen Umstand hin – dies wäre allerdings nur korrekt, wenn wir den Mailserver von web.de für unseren Newsletterversand „missbrauchen“ würden. Die Verwirrung ist komplett.

Leider äussert sich web.de nicht zu der Tatsache, zumindest nicht in den vergangenen 14 Tagen nach Problemmeldung. Leider ist auch die Hotline-Nummer auf Basis der 01212-Vorwahl von web.de für uns nicht erreichbar, da dieser Nummernkreis aus dem Ausland nicht erreichbar ist.

Wir bitten diesen Umstand, der leider nicht von uns korrigierbar ist, zu entschuldigen. Wir werden bei den nächsten Newsletter-Versendungen bis auf weiteres die gemeldeten web.de-Adressen anschreiben. Sollten die Newsletter doch eintreffen, bitten wir um eine entsprechende Benachrichtigung. Ebenso wären wir dankbar, wenn die direkt davon Betroffenen ebenfalls den Dialog mit web.de suchen würden.

Anbei noch der letzte Newsletter vom 24.Mai 2003

Mit freundlichen Grüssen vom Ambrosia-Team
Rolf Wilhelm


Aller Wahrscheinlichkeit nach wird dies der vorletzte Build von Ambrosia sein, bevor wir jetzt in die Beta-Phase eintreten !

Build 74, Update und Vollprogramm, liegen auf unserem Server auf:
http://www.3lands.ch/ambrosia/download
(Achtung: Der Download-Bereich wurde neu strukturiert !)

Was ist im aktuellen Build passiert ?

  • Alle Strukturen für die Implementierung des Hilfesystems (F1-Taste) wurden integriert.
  • Meal-Master und CookML-Import: Der Dialog wurde überarbeitet, neu können die Zubereitungstexte reformatiert werden. Des weiteren wurde der einfache interaktive Import (für jedes potentiell doppelte Rezept wird einzeln gefragt) erweitert durch eine wählbare Voreinstellung.
  • In der Umlaut-Generierung kann angegeben werden, dass die Generierung des deutschen „ß“ entfällt.
  • Die Umlaut-Ausschlussliste für die Generierung von Umlauten für Imports erscheint nun sortiert, womit die Pflege deutlich vereinfacht wird.
  • In der Rezept-Ergebnis-Liste wurde der Management-Punkt „Text reformatieren“ deutlich „aufgebohrt“.
  • Die Nahrungsmittel-Suche wurde in der Auflistung der Suchergebnisse verbessert, die Reihenfolge der Ergebnisse ist nun bewertet.
  • Die Generierung des regulären Zubereitungstextes bei der Erfassung von gegliederten Rezepten ist besser strukturiert.
  • Die Speicherung des Datenbank-Besitzers aufgrund eines Lizenz-Schlüssels funktioniert nun endlich, die Frage kommt nicht mehr bei jedem Programmstart.

Und wie immer sehr viel Bugfixing in Details, seit über einem Jahr auch mal wieder im Lexikon-Manager, darum liegt dieser auch dem Update bei.

Beim Start des Beta-Programms werden wir in diesem Newsletter informieren. In was für einem Zeitrahmen das Beta-Programm abläuft, was wir von eventuellen Teilnehmern erwarten und natürlich was diese von uns erwarten dürfen, werden wir in der ersten Juni-Hälfte mitteilen.

Viel Spass mit Ambrosia wünscht das Ambrosia-Team
Rolf Wilhelm & Walter Huber

Newsletter vom 21.April 2003

Hallo liebe Ambrosia-Nutzer,

Ambrosia Build 73 liegt auf unserem Server bereit unter:
http://www.3lands.ch/ambrosia/download

Die Liste der Neuerungen ist sehr lang, es hat sich wirklich einiges getan.

Das Wichtigste in Kürze, Details wie immer im „Readme“, welches auf der Downloadseite sowie im Setup zu finden ist:

  • Ambrosia beherrscht ab sofort die gegliederte Rezepterfassung. Hierbei wird die Zubereitung direkt der entsprechenden Zutat zugeordnet. Ein Mealmaster-kompatibler Text wird automatisch generiert, kann aber nachbearbeitet werden. Diese Art der Erfassung (und des Drucks !) entspricht im Wesentlichen der Form, wie sie in der Haushaltslehre sowie in der zugehörigen Literatur (z.B. Tip Topf) und anderen Publikationen (z.B. Betty Bossi) genutzt wird.
  • Der HTML-Export wurde komplett überarbeitet und kann jetzt unter anderem auch die im Rezept enthaltenen Bilder anzeigen.
  • Das Ambrosia Team hat sich an der Entwicklung eines neuen Rezept-Austauschstandards namens „CookML“ beteiligt. Dieser Standard wird in Zukunft den Austausch zwischen verschiedenen Rezeptprogrammen ermöglichen und im Gegensatz zu Mealmaster alle Eigenschaften eines Rezeptes transportieren können. CookML basiert auf XML und ist daher nicht wie Mealmaster im Klartext einfach zu lesen, somit also eher nicht für die Publikation in Newsgroups geeignet. Der aktuelle Ambrosia Build beherrscht bereits einen rudimentären CookML-Export (komplett, aber ohne Bilder), der Import folgt voraussichtlich im nächsten Build. Weitere Informationen zu CookML auf der Ambrosia-Homepage.
  • Neu kann bei der Erfassung die Verarbeitung der Zutat getrennt angegeben werden (z.B. „Zwiebeln; gehackt“) -> „gehackt“ ist die Verarbeitung. Diese Angaben wird in der Folge z.B. in der Einkaufsliste ignoriert.
  • Auf mehrfachen Wunsch: Die in Rezepten enthaltenen Bilder können wieder extrahiert werden. Sowohl Einzeln als auch alle Bilder der aktuellen Suchergebnis-Liste.

Wer diesen Update jetzt nicht von Build 69 durchführt, soll bitte unbedingt die entsprechenden Hinweise zu Build 69 (INIT.ZIP) beachten.

Achtung: Wer zu den 39 Downloadern gehört, die den Build 73 vor Ostersonntag, 11:30, auf unserem Server entdeckt und installiert hat: Es hat noch ein Problem im Bereich der Lexikonanzeige gegeben, hier wurden teilweise Angaben angezeigt, die nicht zum aktuellen alphabetischen Zweig gehörten. Dieser Fehler wurde noch vor dieser Meldung behoben und kann durch einen einfachen erneuten Update auf Build 73 behoben werden (Kurzversion, nicht Vollinstallation)

Gruss vom Ambrosia-Team
Rolf Wilhelm

Ambrosia Newletter vom 24.März 2003

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird dies der vorletzte Build von Ambrosia sein, bevor wir jetzt in die Beta-Phase eintreten !

Build 74, Update und Vollprogramm, liegen auf unserem Server auf:
http://www.3lands.ch/ambrosia/download
(Achtung: Der Download-Bereich wurde neu strukturiert !)

Was ist im aktuellen Build passiert ?

  • Alle Strukturen für die Implementierung des Hilfesystems (F1-Taste) wurden integriert.
  • Meal-Master und CookML-Import: Der Dialog wurde überarbeitet, neu können die Zubereitungstexte reformatiert werden. Des weiteren wurde der einfache interaktive Import (für jedes potentiell doppelte Rezept wird einzeln gefragt) erweitert durch eine wählbare Voreinstellung.
  • In der Umlaut-Generierung kann angegeben werden, dass die Generierung des deutschen „ß“ entfällt.
  • Die Umlaut-Ausschlussliste für die Generierung von Umlauten für Imports erscheint nun sortiert, womit die Pflege deutlich vereinfacht wird.
  • In der Rezept-Ergebnis-Liste wurde der Management-Punkt „Text reformatieren“ deutlich „aufgebohrt“.
  • Die Nahrungsmittel-Suche wurde in der Auflistung der Suchergebnisse verbessert, die Reihenfolge der Ergebnisse ist nun bewertet.
  • Die Generierung des regulären Zubereitungstextes bei der Erfassung von gegliederten Rezepten ist besser strukturiert.
  • Die Speicherung des Datenbank-Besitzers aufgrund eines Lizenz-Schlüssels funktioniert nun endlich, die Frage kommt nicht mehr bei jedem Programmstart.

Und wie immer sehr viel Bugfixing in Details, seit über einem Jahr auch mal wieder im Lexikon-Manager, darum liegt dieser auch dem Update bei.

Beim Start des Beta-Programms werden wir in diesem Newsletter informieren. In was für einem Zeitrahmen das Beta-Programm abläuft, was wir von eventuellen Teilnehmern erwarten und natürlich was diese von uns erwarten dürfen, werden wir in der ersten Juni-Hälfte mitteilen.

Viel Spass mit Ambrosia wünscht das Ambrosia-Team
Rolf Wilhelm & Walter Huber

Newsletter vom 17.Januar 2003

Hallo liebe Ambrosia-Nutzer,

Ambrosia Build 72 liegt auf unserem Server bereit unter:
http://www.3lands.ch/ambrosia/download

Leider hatte sich in Build 71 ein Bug eingeschlichen, der jeglichen Ausdruck von Rezepten verhindert hat. Das Result war eine Meldung mit dem (fiktiven) Fehler 0.

Wir bitten, die Panne zu entschuldigen und bedanken uns bei den Anwendern, die uns auf das Problem hingewiesen haben.

Gruss vom Ambrosia-Team
Rolf Wilhelm

Newsletter vom 5.Januar 2003

Hallo liebe Ambrosia-Nutzer,

Ambrosia Build 71 liegt auf unserem Server bereit unter:
http://www.3lands.ch/ambrosia/download

Neben diversen Online-Funktionen zur Unterstützung, die mit der Überarbeitung des Web-Auftrittes möglich geworden sind (Bitte hierzu die neuen Funktionen unter „Hilfe“ beachten) sind im wesentlichen eine Reihe von Fehlerkorrekturen erfolgt. Neue Funktionen sind:

  • zu jeder Datenbank wird jetzt auch der Eigentümer (Ersteller) sowie das Erstellungsdatum und eine Beschreibung gespeichert. Funktion ist zu finden im Menü „Ambrosia“/“Datenbank Eigenschaften“
  • Der Dialog zur Auswahl und Umschaltung zwischen Datenbanken wurde erheblich überarbeitet. Verbessert wird die Auswahl auch durch die Beschreibung der Datenbanken.
  • Der Import-Dialog in der Menü-Verwaltung wurde verbessert.

Einzelheiten wie immer im Readme, welches Online auf der Download-Seite sowie im Update-Paket zu finden ist.

Wer diesen Update jetzt nicht von Build 69 durchführt, soll bitte unbedingt die entsprechenden Hinweise zu Build 69 (INIT.ZIP) beachten.

Gruss vom Ambrosia-Team
Rolf Wilhelm

Newsletter vom 7.August 2002

Liebe Ambrosia-Nutzer

Die Domain http://www.3lands.ch wurde technisch neu gestaltet und sollte jetzt dank Einsatzes einer neuen Technik sehr viel einfacher zu
administrieren sein. Diese Änderung machte es aber leider notwendig, dass sich die IP-Adresse geändert hat. Bis diese Änderung auf alle Router repliziert ist, kann es noch einige Tage dauern, deshalb bitte nicht wundern, wenn es bei Euch scheinbar alles genau gleich aussieht.

Tipp für denjenigen, der hinter so einem Router steckt: Die IP-Adresse ist jetzt 195.65.24.35, diese kann in der lokalen HOSTS-Datei eingetragen werden (aber bitte nicht vergessen, den Eintrag die Tage auch wieder zu löschen).

Nebenbei werden sich auch die bisher eingesetzten Links ändern. Für eine gewisse Übergangszeit werden natürlich die alten Links
funktionieren, mit einem entsprechenden Hinweis, selbstverständlich.

Bisher: http://www.3lands.ch/ambrosia
Neu:    http://www.3lands.chambrosia/

Bisher: http://www.3lands.ch/ambrosia/index_download.htm
Neu:    http://www.3lands.ch?key=download

Das neue Konzept basiert nicht mehr auf statischen HTML-Seiten. Die Seiten werden anstelle dessen dynamisch über ein auf dem Server
ablaufenden Script erstellt. Dieses Verfahren könnte in naher Zukunft auch zu einer (reduzierten) Online-Version von Ambrosia führen. Somit war die Neukonzeption auch ein wenig Investition und Lernen für die Zukunft 🙂

Die von meinem Provider doch etwas sehr schnelle Umstellung (nachdem ich Wochenlang auf Antworten und Termine gewartet habe, wollte ich diesesmal dann nicht „bitte nicht so schnell“ rufen…) hat leider auch dazu geführt, dass ich selber einige kleine Probleme, die ich vor der Freischaltung nicht bemerkt habe, derzeit selber nicht beheben kann. Auch kleine Tricks halfen nicht, der FTP-Server ist derzeit nicht für mich zugänglich. So sind derzeit die Seiten des Kochclubs auf einem alten Stand und können erst in den nächsten Tagen wieder auf den bisherigen Umfang gebracht werden.

Gruss vom Ambrosia-Team
Rolf Wilhelm

Newsletter vom 2.Juni 2002

Hallo liebe Ambrosia-Nutzer,

Ambrosia Build 69 liegt auf dem FTP-Server parat unter:
http://www.3lands.ch/ambrosia/index_download.htm

  • Komplettsetup
  • Update auf Build 69
  • Update der INIT.ZIP
  • Update der Dokumentation
  • INIT.ALX

Im Einzelnen:

Neben einer ganzen Reihe von Bugfixes (wie üblich) und einigen Optimierungen im Bereich der Massenverarbeitung von Rezepten (z.B. Massenlöschungen) wurde die Mehrsprachigkeit nun vollständig implementiert. Dies hat unter Anderem zu Folgenden geführt:

  • der Meal-Master-Import-Dialog erfragt die Sprache der zu importierenden Rezepte
  • in der Rezepterfassung wird ebenfalls die Sprache des neuen Rezeptes erfragt. Vorgabe ist jeweils die Regional-Einstellung.
  • 5 Hauptsprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch) sind vorgesehen und in den Datentabellen implementiert (z.B.BLS-Kategorisierung). Englisch ist vollständig auskodiert und verfügbar.

Mit dem letzten Build war auch ein erfolgreicher Test mit einem Microsoft SQL-Server aktuell. In der Zwischenzeit wurde auch MySQL
implementiert. Dieser kostenlose einfache Datenbankserver besticht insbesondere durch seine hohe Geschwindigkeit. Allerdings ist bei
beiden Systemen noch eine gewisse Handarbeit erforderlich, um die Datenbank zu implementieren. Hier gibt es also noch ein wenig Arbeit. Wer sich für den Betrieb mit MySQL oder MS-SQL-Server interessiert, möchte uns bitte ein Mail schreiben, es gibt dann konkrete Informationen für die Installation.

Die neue Datenbankstruktur macht leider eine neue INIT.ZIP erforderlich, falls eine neue Datenbank erstellt werden soll und diese
in Englisch betrieben werden soll. Für Anwender, die ihre vorhandenen Datenbanken nachträglich mit den englischen Texten nachrüsten wollen, gibt es auf dem FTP-Server eine Datei INIT69.ALX, welche mit Hilfe des Lexikon-Managers importiert werden kann (Import anwählen, alle Optionen selektieren).

Die aktualisierte Ambrosia-Dokumentation ist ebenfalls bereits als Update-Datei verfügbar !

Gruss vom Ambrosia-Team
Rolf Wilhelm

Newsletter vom 18.März 2002

Hallo liebe Ambrosia-Nutzer,

Ambrosia Build 68 liegt seit wenigen Minuten auf dem FTP-Server parat unter:
http://www.3lands./ch/ambrosia/index_download.htm

Fast alles wurde erneuert:

  • es gibt ein aktuelles Komplettsetup
  • es gibt das übliche (kleinere) Update
  • es gibt ein Update für die INIT.ZIP
  • es gibt eine aktualisierte Dokumentation

Im Einzelnen:
Neben diversen kleineren Angelegenheiten (siehe hierzu auch das README.DOC auf der Download-Seite) ist die wesentliche Neuerung, dass
Ambrosia von der Programmstruktur her jetzt mehrsprachig wird. Gut 40% der Texte innerhalb des Programmes sind bereits auf Englisch verfügbar, dazu gehören auch zu 100% das Setup-Programm und das CD-Setup-Programm. Technisch verträgt das System 5 gleichzeitige Sprachen, was es auch ermöglicht, im laufenden Betrieb die Sprache zu wechseln. Wir hoffen, dass wir für die in der Schweiz wichtigen Sprachen Französisch und Italienisch noch Enthusiasten finden, die sich der Aufgabe annehmen.

Des weiteren wurden einige Optimierungen im Hinblick auf den Einsatz von Datenbankservern vorgenommen. Eine mit speziellen Tools auf den Microsoft SQL-Server portierte Datenbank funktioniert performant und problemlos mit dem aktuellen Build 68. Die Erstellung einer MS-SQL-DB macht allerdings mit den eingebauten Funktionen noch ein wenig Mühe. Geplant ist, mindestens noch die in der Open-Source-Szene populären Systeme MySQL und Postgre-SQL zu unterstützen.

Mit den Build 62 und 65 hat sich ein Fehler eingeschlichen, der es erforderlich macht, die INIT.ZIP zu erneuern. Mit Build 62 wurde eine Skalierung der Zutateneinheiten eingeführt, d.h. Ambrosia wurde in die Lage versetzt, aus 1000 Milliliter 1 Liter zu skalieren. Die Updateprozesse insbesondere mit Build 65 (hier wurde die INIT.ZIP erneuert) haben die hierfür notwendigen Daten aber wieder zerstört. Der Update auf Build 68 restauriert dies wieder. Damit mit ab Build 68 erzeugte neue Datenbanken ebenfalls damit umgehen können, ist der Update auf das aktuelle INIT.ZIP notwendig (wer nie neue Datenbanken erstellen möchte, kann natürlich problemlos darauf verzichten).

Die aktualisierte Ambrosia-Dokumentation ist ebenfalls bereits als Update-Datei verfügbar !

Gruss vom Ambrosia-Team
Rolf Wilhelm