Rückblick zur Chochete vom 29. März 2019

Wir waren in kleiner Besetzung tätig. 6 Köche, alle hatten zu tun, es hat alles geklappt, gute (und laute) Diskussionen. Es hat Spass gemacht.

Jetzt im Vorfrühling drängt der Bärlauch in die Gemüseauslagen. Zusammen mit einem „biederen“ Blumenkohl, der Zitronenschale, feinen Croûtons, eine ganz tolle Suppe. Wir haben auf die Schwarzkümmelsaat verzichtet.

Der Fenchelsalat mit den Zitrusfrüchten war sowohl farblich wie auch vom Geschmack her ein Riesenhit ! Das sei Euch wärmstens empfohlen. Wenn Euch auch ein bisschen viel Salz an den geschnittenen Fenchel „rutscht“, kein Problem, einfach auswaschen und dann wieder neu würzen.

Auch beim Hauptgang haben wir geschwelgt. Österliches Lamm, mit Grün und Rot und den angebratenen Cashewnüssen, das hat Spass gemacht. Die jungen Kartoffeln als Bratkartoffeln mit frischer (flacher) Petersilie bestreut. Ein Augenschmaus.

Und was wäre Ostern ohne einen Osterfladen. Wir mussten ein bisschen zaubern, weil die einzige greifbare Springform nur knappe 20 cm anstatt der erforderlichen 26cm Durchmesser hatte. Und hätten wir den Milchreis nach dem Auskühlen noch durch den Mixer getrieben…. dann wäre ein Kuchen ganz klar zuwenig gewesen. Ausprobieren sagen wir, schmeckt sagenhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.