Rezepte Thai Chochete vom 27. September 2019

Thai-Chochete (27.09.2019)


Frühlingsrollen (Thai)

Herkunft:
Thailand
Quellenangaben:
Suvan’s Thai Catering, Uitikon-Waldegg
Kategorien:
Vorspeisen, Thailand
Haltbarkeit:
1 Tage ungekühlt, 1 Tage gekühlt
Mengenangaben für:
16 Stück
Frühlingsrollen (Thai)

Zutaten

16
Stück
Frühlingsrollenteig

100
Gramm
Glasnudeln

3
Stück
Knoblauchzehen; fein gehackt

200
Gramm
Frühlingszwiebeln

 
wenig
Öl

300
Gramm
Weisskohl; in feine Streifen schneiden

200
Gramm
Rüebli; in feine Streifen geschnitten

3
Scheibe
Korianderwurzeln; fein geschnitten

3
Scheibe
Shitake Pilze; fein geschnitten

1
Esslöffel
Zucker

1
Esslöffel
Sesamöl

2
Esslöffel
Helle Soja Sauce

3
Esslöffel
Austernsauce

1
Teelöffel
Pfeffer; gemahlen

Zubereitungsanweisungen

  • Frühlingsrollenteig aus dem Asia-Shop oder einem der Grossverteiler (Migros, Coop)
  • Glasnudeln mit kochendem Wasser übergiessen (gemäss Anleitung auf der Verpackung)
  • Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Frühlingszwiebeln
  • Öl in wenig Öl Knoblauch und die Frühlingszwiebeln dünsten.
  • Weisskohl, in feine Streifen schneiden
  • Rüebli, in feine Streifen geschnitten zugeben, 5 Min mitdünsten, auskühlen lassen
  • Korianderwurzeln, fein geschnitten
  • Shitake Pilze, fein geschnitten
  • Zucker zugeben
  • Sesamöl zugeben
  • Helle Soja Sauce
  • Austernsauce mit Soja Sauce, Austernsauce würzen, auskühlen lassen
  • Pfeffer, gemahlen würzen
  • Frühlingsrollenblätter auslegen. Etwas Füllung in die untere Hälfte geben, Ränder einschlagen, dann von unten aufrollen.


Papayasalat

Herkunft:
Thailand
Quellenangaben:
Suvan’s Thai Catering, Uitikon-Waldegg
Kategorien:
Salat, Vorspeisen, Thailand
Haltbarkeit:
3 Tage ungekühlt, 3 Tage gekühlt
Mengenangaben für:
4 Person(en)
Papayasalat

Zutaten

400
Gramm
Papaya grün

1
 
Rüebli

200
Gramm
Cherrytomaten

2
Stück
Schlangenbohnen

3
 
Chillischoten

2
Stück
Knoblauchzehe

1.5
Esslöffel
Palmzucker

3
Esslöffel
Limettensaft

1
Esslöffel
Tamarindenpaste

2
Esslöffel
Fischsauce

100
Gramm
Erdnüsse, geröstet

Zubereitungsanweisungen

  • Papaya und Rüebli schälen. Papaya halbieren und entkernen. Beides in sehr feine, 4-5 cm lange Streifen schneten.
  • Cherrytomaten je nach Grösse halbieren oder vierteln
  • Schlangenbohnen in 3-4 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 4-5 Minuten garen, dann abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Chilischote und Knoblauch grob zerkleinern
  • Chili / Knoblauch mit dem Palmzucer und 1 Prise Salz zerstossen.
  • Limettensaft, Tamarindenpaste und Fischsauce zugeben und verrühren. Papaya- und Rüeblistreifen mit dem Dressing mischen, Bohnen und Tomaten unterheben. 30 Minuten durchziehen lassen und mit Erdnüssen bestreuen


Tom Ka Gung Kokosnusssuppe mit Crevetten

Herkunft:
Thailand
Quellenangaben:
Suvan’s Thai Catering, Uitikon-Waldegg
Kategorien:
Suppen, Thailand
Mengenangaben für:
4 Person(en)
Tom Ka Gung Kokosnusssuppe mit Crevetten

Zutaten

2
Stück
Zitronengras

1
Stück
Galgant

3
Scheibe
Kaffir-Limettenblätter

200
Gramm
Austernpilze

8
Stück
Kirschtomaten

2
 
Schalotten

2
 
Chilischoten

400
Gramm
Crevetten

400
Milliliter
Kokosnussmilch

750
Milliliter
Gemüsebouillon

4
Esslöffel
Zitronensaft

4
Esslöffel
Fischsauce

1
Esslöffel
Zucker

1
Bund
Korianderblätter

Zubereitungsanweisungen

  • Zitronengras putzen, waschen und in 3 cm lange Stücke schneiden
  • Galgant schälen und in dünne Scheiben schneiden
  • Kaffir-Limettenblätter waschen und trockentupfen
  • Austernpilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden
  • Kirschentomaten waschen und trocketupfen
  • Schalotten schälen und grob schneiden
  • Chilischoten waschen, putzen, entkernen und in feine Streifen schneiden
  • Crevetten schälen, dabei das Schwanzende daran belassen. Die Crevetten längs vom Rücken bis zum Bauch durchschneiden, so dass sie nur noch am Schwanzende zusammenhalten und eine Schmetterlingsform bilden. Den schwarzen Darmfaden entfernen.
  • Kokosmilch in einem Topf erhitzen. Zitronengras, Galgantscheiben und Limettenblätter dazugeben. Alles bei mittlerer Hitze offen etwa 2 Minuten köcheln lassen.
  • Gemüsebouillon zur Kokosmilch giessen und erhitzen. Dann Crevetten, Pilze, Tomaten und Schalotten dazugeben. Bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen. Den Galgant herausnehmen.
  • Chilistreifen, Zitronensaft, Fischsauce und Zucker dazugeben.
  • mit Korianderblätter garniert servieren


Hühnerfilet mit Cashewnüssen (Thai)

Herkunft:
Thailand
Quellenangaben:
Suvan’s Thai Catering, Uitikon-Waldegg
Kategorien:
Geflügel, Thailand
Mengenangaben für:
4 Person(en)
Hühnerfilet mit Cashewnüssen (Thai)

Zutaten

10
 
Mu Err Pilze (Judasohr)

10
 
Tonku Pilze (Tonku)

2
Esslöffel
Oel

200
Gramm
Cashewnüsse

3
 
Chillischoten; fein geschnitten

1
 
Zwiebel

400
Gramm
Hühnerfilet

1
 
Knoblauchzehe

1
Stück
Lauch

1
Esslöffel
Sojasauce

6
Esslöffel
Austernsauce

1
Esslöffel
Fischsauce

1
Teelöffel
Zucker

Zubereitungsanweisungen

  • Pilze im warmen Wasser 1 Stunde einweichen, dann in Streifen schneiden
  • Cashewnüsse im heissen Öl kurz rösten und beiseite stellen.
  • Chillischoten, fein schneiden
  • Zwiebel in Scheiben schneiden
  • Knoblauchzehe sehr fein schneiden und in Öl anbraten. In Streifen geschnittene Tonku Pilze hinzufügen. Jetzt Hühnerfiletstreifen mitbraten.
  • Lauch in Scheiben schneiden
  • Alle Saucen und Gewürze zufügen. Nun Zwiebelscheiben, Cashewnüsse, Lauchscheiben, in Streifen geschnitte Mu err Pilze und Chilis unterheben und 3 Minuten in der Pfanne rührbraten. Mit Reis servieren.


Panang Curry mit Rindfleisch

Herkunft:
Thailand
Quellenangaben:
Suvan’s Thai Catering Uitikon-Waldegg
Kategorien:
Rind, Thailand
Haltbarkeit:
1 Tage ungekühlt, 3 Tage gekühlt
Mengenangaben für:
4 Person(en)
Panang Curry mit Rindfleisch

Zutaten

1
 
Peperoni, rot

100
Gramm
Lauch

400
Gramm
Rindfleisch

 
wenig
Öl

125
Milliliter
Kokosmilch

3
 
Zitronenblätter

1
Esslöffel
Palmzucker

2
Esslöffel
Panang Currypaste

2
Esslöffel
Fischsauce

Zubereitungsanweisungen

  • Peperoni, rot rüsten, in Stücke schneiden
  • Lauch in Streifen schneiden
  • Rindfleisch in Würfel schneiden
  • Öl in einem Wok oder einer Bratpfanne erhitzen. Fleisch 4-5 Minuten anbraten. Zur Seite stellen. Jetzt Gemüse anbraten.
  • Fischsauce und Kokosmilch zugiessen.
  • Zitronenblätter in die Sauce geben
  • Palmzucker und Currypaste einrühren. Bei schwacher Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Fleisch zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  • mit Fischsauce abschmecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.