Archiv der Kategorie: Ambrosia

Ambrosia 2.00 Release Candidate Build 124

Heute haben wir den neuesten Stand mit Build 124 öffentlich verfügbar gemacht. Neben diversen Fehlerkorrekturen, die hier dokumentiert sind, haben wir das lange geplante neue Format für die INIT.ZIP, die beim Erstellen von neuen Datenbanken gebraucht wird. Dies macht es erforderlich, auch die INIT.ZIP Datei (ca. 9.5MB) zu aktualisieren, wenn von der eleganteren Art und Weise, Datenbanken zu erstellen, Gebrauch gemacht werden soll. Der Stand der Daten im Lexikon und den Nahrungsmitteln ist hierbei wesentlich neuer als bei Einsatz der alten INIT.ZIP

Hier geht es zum Download

Ambrosia Rezepte auf Telefonen / Tablets (Apple und Android)

Bereits im Jahre 2012 hat uns Beat Gut vom Ambrosia Kochclub auf eine Android Lösung aufmerksam gemacht, die damals nur mit einigen Tricks mit unseren Rezepten umgehen konnte.

Heute sind wir in der glücklichen Lage berichten zu können, dass die neueste Ambrosia Version mit der Export-Variante „CML“ (CookML) die Android-Kochbuch-App My CookBook sauber bedienen kann.

Die Applikation ist im Google Store erhältlich: Link zur App im Google Store

Die CML – Dateien werden nach jeder Chochete auf unserer Webseite bereit gestellt. Am besten geht es so:
Die Datei auf den eigenen PC herunterladen, das Telefon/Tablet mit einem USB-Kabel an den PC anschliessen und mit dem (Windows) Explorer die Datei auf das Mobilgerät in das Verzeichnis „MyCookBook“ kopieren.

Jetzt die App öffnen. Dort dann im App Menü links oben den Import Dialog öffnen:

So werden die bereitgelegten Rezeptdateien angezeigt:

Einmal drauftippen, und so sieht es nach dem Import aus:

Und hier ein Einzelrezept:

Man kann sich die Zubereitung sogar vorlesen lassen ….
Einstellungen
Es lässt sich einstellen, wo die App die zu den Rezepten gehörenden Bilder speichert (z.B. auf einer Zusatzkarte)

neuer Ambrosia Build verfügbar

Die neue Version hat einige Fehler im Bereich „CookML“ Import und Export weniger, dies kommt insbesondere der Android App MyCookbook/Mein Kochbuch und der Online-Version zugute, weil es in dem Zusammenhang aufgefallen ist. Parallel konnte die Herstellerfirma auch einen Fehler in der Online-Version ausbügeln, den wir gemeldet haben. So macht das Spass.

Das aktualisierte Programm, noch immer nur als „Professional Edition“, gibt es wie immer auf der Download-Seite.

Ambrosia v2.0 Update verfügbar

Heute haben wir endlich für die vereinfachte Installation der aktuelle Ambrosia Programmversion auch einen Update zur Verfügung gestellt, der sich einfach und ohne technisches Wissen anwenden lässt. Vorraussetzung ist eine halbwegs aktuelle Beta-Version oder die Vorgängerversion v1.10

Wer die Version vom 26.März bereits installiert hat muss nichts weiter machen.

Dies ist wie immer zu finden im Programm Download.

Nicht nur das Programm selber, sondern auch die Datei „INIT.ZIP“ ist nun als Update verfügbar. Diese Datei wird benötigt, wenn neue Datenbanken erstellt werden oder ein Ambrosia Export durchgeführt werden soll. Diese Datei muss nicht unbedingt aktualisiert werden, aber es wird empfohlen: Ansonsten muss das Programm bei jeder Datenbank, die es erstellen muss, zuerst einen internen Datenbank-Update vornehmen.

Ambrosia v2.00 (Build 120), Bugfixes

Bei unseren aktuellen sehr intensiven Tests wurden im Bereich Export/Import nochmal einige Fehler korrigiert.

  • Rezept-Kategorien wurden nicht immer korrekt exportiert (und daher auch falsch importiert)
  • Die Rezept-Einheit wurde falsch exportiert, wenn es nicht eine der Standard-Einheiten war

Wird ein Rezept an die Einkaufsliste gesendet, ist dieses nun automatisch ausgewählt.

Ausserdem ist die Initialisierungsdatei nun auf dem aktuellen Stand und muss nicht jedesmal neu aktualisiert werden (was unsichtbar und im Hintergrund passiert). Ein angenehmer Nebeneffekt ist, dass die Dateien nun auch mit Access 2013 geöffnet werden können (aber bitte nicht „Konvertieren“ – die Meldung also unbedingt ignorieren!)

Das Programm gibt es wie immer in der Download-Abteilung

Ambrosia 2.00 (Build 120), Einkaufsliste

Wir haben in den letzten Tagen die Einkaufsliste komplett überarbeitet. Auch hier haben wir mal wieder 15 Jahre alten Programmcode entsorgt.

Ausserdem sind wir einem Problem beim Import von Ambrosia Kochbuch-Exporten auf der Spur: Wir haben einige Exporte des Kochclubs gefunden, bei denen die darin enthaltenen Rezepte einen doppelten „Fingerabdruck“ hatten und dadurch beim Import falsche Rezepte ersetzt haben. Der interaktive Import weisst nun mit einer roten Warnung auf ein mögliches Problem hin, wenn man mit dem Balken die Rezepte durchrollt. Dies passiert nur, wenn die Voreinstellung „Finerprint berücksichtigen“ aktiv ist, was normal und eigentlich sinnvoll ist. Vermutlich sind diese Fehler bei einer Zwischenversion im letzten Sommer passiert, die nie öffentlich verfügbar war, wir werden dies aber noch weiter untersuchen.

Weiterhin wurden wieder einige kleinere Fehler und Unschönheiten behoben.

Das Programm ist wie immer im Downloadbereich in der Abteilung Beta zu finden.

Ambrosia v2.00 (Build 120), kurzfristiger Update

Dank des Feedbacks eines Anwenders konnten wir ein seltsames Verhalten im Suchen-Dialog beseitigen, das sich insbesondere bei grossen Datenbanken störend ausgewirkt hat: Wenn ein Kochbuch ausgewählt war und der Dialog „Alle Anzeigen“ ausgewählt wurde, hat es sehr lange (mehrere Minuten) gebraucht, bis etwas angezeigt wurde. Noch nicht gelöst, aber auf der Fehlerliste: Die Anzeige des Basiskochbuchs ist nicht optimal und dauert zu lange, wenn dieses gross ist (spürbar ab etwa 20000 Rezepten).

Das Programm ist wie immer im Downloadbereich in der Abteilung Beta zu finden.

Ambrosia v2.0 (Build 120) verfügbar

Jetzt haben wir wirklich sehr lange nichts mehr von uns hören lassen, aber der Grund ist nicht, dass wir das Projekt eingestellt haben, sondern, dass wir im Mai 2015 realisiert haben, dass mit dem aktuellen Programm-Code ein brauchbarer Export/Import im originalen Ambrosia-Format nicht machbar ist. Die diversen Anpassungen wie hierarchische Kategorieren Rezepte mit Eltern-Kind-Funktion waren einfach nicht umsetzbar.

Deshalb haben wir uns entschlossen, diesen wesentlichen Teil von Ambrosia vollständig neu zu machen.

Mit der heutigen Version gibt es eine Version, die im Export/Import deutlich mehr kann als dies je vorher ging: So kommen (auf Wunsch) auch die Gäste eines Menüs mit, und die kodierten Geräte, die zur Umsetzung eines Rezeptes definiert waren wurden früher ebenfalls nicht transportiert. Ausserdem ist nun wirklich sichergestellt, dass auch Rezepte, die als Zutaten Verwendung finden, immer dabei sind und korrekt erkannt und verknüpft werden – diese Funktion mit Rezepten als Zutaten gab es schon länger aber es konnte passieren, dass die korrekte Verknüpfung im Ziel nicht geklappt hat.

Das Programm ist wie immer im Downloadbereich in der Abteilung Beta zu finden.

Ambrosia v2.00, Build 119, Bugfixing

Ein Bugfix-Release ist auf der Downloadseite zu finden.

Im Wesentlichen wurden Fehler in der Verwaltung von Menüs korrigiert. Unter anderem konnten unabsichtlich Menüs zu Wochenplänen „umgewandelt“ werden, was zu unerwarteten Effekten führen kann. Auch umgekehrt hat dies „geklappt“. Letzeres könnte unter seltenen Bedingungen sogar eine sinnvolle Aktivität sein, so das wir das nicht unterbinden, aber eine Warnung anzeigen. Ausserdem wurden unter bestimmten Umständen in der Menüverwaltung die Bezeichnungen der Haupt-Äste zerstört. Dies sollte nun nicht mehr passieren.